Hilfe – orangefarbener Softshell verzweifelt gesucht!

Was sind wir letztes Jahr durch die diversen Outdoor Läden gelaufen und haben nach einer orangefarbenem Softshell Jacke für meinen Mann gesucht. Stoff zu dünn, Orange zu dunkel, Ärmel zu lang, sonstige Passformmängel und, und, und.

So versprach ich leichtsinnigerweise, ihm eine Softshell Jacke in orange zu nähen. Dann die Überraschung – es gab kaum uni orangefarbenen Softshell, weder in den Stoffläden in der näheren Umgebung noch im Internet. Schlussendlich habe ich doch zwei Anbieter gefunden, einer aus Deutschland und einer aus Tschechien, und dort wegen Stoffproben angefragt. Unter den Proben aus Tschechien war dann Gott sei Dank der richtige Ton dabei.

In der Zeit zwischen Suche und passender Stoffprobe habe ich 2 Sweatjacken für meinen Mann genäht. Das war auch ganz gut so, denn mit dem ersten Schnittmuster war ich von der Passform nicht so angetan. Die Jacke Jerik von Prülla vertrug sich nicht mit der Figur meines Mannes. Daraufhin hatte ich dann die zweite Sweatjacke (ist noch nicht online) nach seinem Lieblingshoodieschnitt genäht, nur eben mit Reissverschluss. Das passte dann soweit.

Nachdem dann also der Stoff aus Tschechien ankam, habe ich mich erstmal schlau gemacht, was ich denn beim Vernähen von Softshell beachten sollte. Microtexnadel und beim Absteppen als Stichlänge 3,5 bis 4.

Zum Fixieren der Reissverschlüsse habe ich Wondertape von Prym verwendet. Dieses verklebt beim Nähen nicht die Nadel und ich musste den Softshell nicht mit Stecknadeln durchbohren. Ansonsten habe ich die größeren Teile mit Stoffclips zum Nähen fixiert.

Softshell Jacke_03

Den Reissverschluss vorne habe ich mit einem dekorativen Webband verstürzt, dass sich mein Mann selber ausgewählt hatte. Der Kragen innen ist aus der schwarzen Fleecerückseite des Softshells. Hier hatte ich beim Nähen also rechts auf links gelegt.

Softshell Jacke_02

Hinten habe ich die dekorative Quernaht über den Rücken vom ursprünglich ausgewählten Schnittmuster (von der ersten Sweatjacke mit den Passformproblemen) übernommen.

Softshell Jacke_04

Die Kapuze gehört übrigens nicht zur Jacke, sondern zu diesem Hoodie, den es zum Nikolaus gab. Das Schnittmuster hierzu ist PAhenric von ki-ba-doo. Lediglich die Tasche vorne stammt von einem anderen Schnittmuster.

Raglan Hoodie

Mein Mann ist total glücklich über seine neue Softshell Jacke und trägt sie aktuell fast täglich. Darüber freue ich mich sehr. Ein guter Ausgang für ein insgesamt langes Projekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.